Flüssiggas (Propan) - Westfalen AG

Wenn Energie auch Herzblut ist.
Dann ist es WestfalenGas.

Flüssiggas – Wärme, Kraftstoff, Herzblut.

Flüssiggas ist ein Tausendsassa. Seine Vielseitigkeit als Energieträger ist erstaunlich. Flüssiggas schafft Wärme, treibt an, sichert industrielle Prozesse. Flüssiggas ist Heizenergie und Kraftstoff. Flüssiggas ist zuverlässiger Begleiter der Energiewende, ermöglicht wirtschaftliche und praktikable Lösungen mit höchster Versorgungssicherheit. Warum ist das so? Hier erfahren Sie mehr.

Aktuelle Informationen: GEG usw.

Was gilt gemäß Gebäudeenergiegesetz (GEG) ab 2024 für den Heizungseinbau? Ist die Erfüllung der gesetzlichen Auflagen mit Westfalengas auch langfristig möglich? Wie entwickelt sich die im Flüssiggaspreis enthaltene CO2-Abgabe? Wo kommt Westfalengas her und ist die Versorgung sicher? Hier finden Sie Antworten!

Flüssiggas: Was ist das?

Flüssiggas ist ein Gemisch aus den Hauptbestandteilen Propan und Butan, also aus energiereichen Kohlenwasserstoffen. Es ist auch unter dem Begriff LPG (Liquefied Petroleum Gas) bekannt. Im Normalzustand ist Flüssiggas gasförmig. Schon unter geringem Druck von nur rund acht bar verflüssigt es sich jedoch. Dies führt dazu, dass sich die Energie aus etwa 1.000 Litern gasförmigem Flüssiggas in nur rund vier Litern Flüssigkeit konzentriert. So lässt sich sehr viel Energie – 12,87 kWh/kg Heizwert und 13,98 kWh/kg Brennwert – besonders kompakt und platzsparend lagern und transportieren. Die Bezugsquellen für in Deutschland gehandeltes Flüssiggas liegen übrigens in Westeuropa, die Verfügbarkeit ist langfristig gesichert.

 

Welche Vorteile hat Flüssiggas?

Flüssiggas ist vielseitig, äußerst effizient und umweltschonender als andere fossile Energieträger wie zum Beispiel Öl. Dank seiner hervorragenden Transport- und Lagerfähigkeit ist Flüssiggas sehr flexibel nutzbar: Mit Flüssiggastanks als Energiereservoir ist fast überall die platzsparende Errichtung von Flüssiggas-Versorgungsanlagen möglich. Sparsame Gasenergie ist damit unabhängig von Fernleitungsnetzen verfügbar. Sogar in Wasserschutzgebieten darf Flüssiggas aufgrund seiner positiven Umwelteigenschaften eingesetzt werden. Als mobile Energie in Flaschen ist Flüssiggas beim Campen und Grillen, in Haus und Garten, in Beruf und Freizeit praktischer Begleiter. Und als Kraftstoff treibt Flüssiggas Stapler und Autos wirtschaftlich an.

Das spricht für Flüssiggas von WestfalenGas.

Flexibel

  • Die Errichtung einer Flüssiggas-Versorgungsanlage ist einfach und kostengünstig.
  • Flüssiggas ist abseits großer Versorgungsnetze nutzbar.

Effizient

  • Flüssiggas hat einen hohen Energiegehalt, liefert pro Liter also mehr Leistung als viele andere Energieträger
  • Die Kombination mit moderner Heiz- und Prozesstechnik steigert die Energieausnutzung: Der Einsatz ist hocheffizient und kostensparend.

Umweltschonend

  • Flüssiggas reduziert die Umwelt­belastung durch CO2 im Vergleich zu Heizöl um rund 15 Prozent.
  • Flüssiggas emittiert bei der Verbrennung nur wenig Ruß, Feinstaub und Stickoxide.
  • Flüssiggas ist nicht wassergefährdend. Es darf sogar in Wasserschutzgebieten eingesetzt werden.

Sicher

  • Flüssiggas wird außerhalb von Gebäuden in speziellen Behältern gelagert.
  • Versorgungs-, Anwendungs- und Sicherheitstechnik in ausgereift und praxisbewährt.
  • Flüssiggas unterliegt klaren Regelwerken. Die Technischen Regeln Flüssiggas (TRF) definieren detailliert die Anforderungen.

Wo kommt Flüssiggas zum Einsatz?

Flüssiges Propangas entfaltet seine Kraft in zahlreichen Anwendungsfeldern. Klassische Einsatzzwecke für Flüssiggas sind zum Beispiel:

  • Brennstoff für Flüssiggasheizungen in Privat- und Gewerbeimmobilien.
  • Kraftstoff für Gabelstapler (Treibgas/Staplergas).
  • Autogas (am Tankstellen-Preismast meist LPG).
  • Prozessenergie in industriellen Prozessen (Brennschneiden, Asphalterwärmung etc.).
  • Multitalent in der Landwirtschaft (Stall- und Gewächshausbeheizung, Korntrocknung usw.).

Heizen mit Flüssiggas.

Flüssiggasheizungen für Privathaushalte und Gewerbetreibende sind die perfekte Brückentechnologie auf dem Weg zur Energiewende. Als bezahlbare, ausgereifte Lösung eignen sich Flüssiggas-Systeme besonders als:

  • Ersatz für alte Öl-, Nachtspeicher- und Festbrennstoffheizungen.
  • Versorgungssichere Alternative zur Erdgasheizung in Neu- und Altbau.
  • Fernleitungsunabhängige Wärmeversorgung in Neu- und Altbau.

Mit Flüssiggas zum Heizen profitieren Sie von

  • moderaten Investitionskosten,
  • geringem Platzbedarf,
  • sparsamer und emissionsmindernder Wärmeversorgung.

Flüssiggas und Solarthermie.

Besonders attraktiv ist Propangas als flüssiger Energiespender für eine Gas-Hybrid-Heizung. Hier kommen neben der Brennwerttechnik auch regenerative Komponenten zum Einsatz. Sehr effektiv ist zum Beispiel die Einbindung von Solarthermie: Kollektoren sammeln kostenlose Sonnenwärme für den Warmwasser- und Heizkreislauf.

  • Flüssiggas und Solarthermie ergänzen sich perfekt und sind technisch leicht kombinierbar.
  • Flüssiggas und Solarthermie optimieren die Wirkung der Brennwerttechnik nochmals. Das sorgt für weitere Kostenersparnis und noch geringere Emissionen.
  • Flüssiggas und Solarthermie sind teilweise förderfähig.

Flüssiggas als Kraftstoff.

Flüssiggas dient auch als Antriebsenergie für Kraftfahrzeuge. Sowohl als Autogas als auch als Treibgas für Stapler ist es eine preiswerte und umweltschonende Alternative zu konventionellen Kraftstoffen. 

Flüssiggas als Prozessenergie. 

Die hohe Energiedichte von Flüssiggas macht es zur optimalen Energiequelle für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen. In Hochtemperatur- und Trocknungsverfahren punktet Flüssiggas als Prozessenergie mit hoher Wirtschaftlichkeit. Seine langfristig gesicherte Verfügbarkeit macht Flüssiggas darüber hinaus zu einem gut kalkulierbaren Faktor unternehmerischer Existenzsicherung. Davon profitieren zum Beispiel:

  • Bäckereien
  • Keramische Industrie
  • Metallbe- und -verarbeitende Industrie
  • Beton, Zement und Kalksandstein produzierende Unternehmen
  • Fleischverarbeitende Betriebe

Flüssiggas bedarfsgerecht: Wie hätten Sie’s gerne?

Flüssiggas erhalten Sie bedarfsgerecht im Flüssiggastank oder in der Gasflasche. Tanks kommen vor allem für die stationäre Wärme- und Prozessenergieversorgung zum Einsatz. Dafür gibt es zwei einfache Optionen: Flüssiggastank mieten oder Flüssiggastank kaufen
Für mobile Anwendungen gibt es die praktische Propan Gasflasche. Unterschiedliche Gebindegrößen lassen in Beruf und Freizeit keine Wünsche offen

Flüssiggas und die Umwelt.

Flüssiggas ist ein fossiler Brennstoff. Trotzdem entlastet es die Umwelt. Weil es nahezu rückstandsfrei verbrennt. Weil es den CO2-Ausstoß im Vergleich zu Heizöl um bis zu 15 Prozent mindert. Weil es insbesondere in Verbindung mit moderner Heiz- und Prozess­technik mit hoher Energie­effizienz punktet. Weil es hervorragend mit regenerativen Komponenten harmoniert. Um zusätzlich einen wichtigen Schritt zur Reduzierung der Klima­belastung zu gehen, bieten wir Flüssiggas im Tank optional CO2-neutral an. CO2-neutrales Propan in Flaschen ist bei uns Standard. Für beide Varianten handeln wir mit Klima­zertifikaten nach international anerkannten Standards.

 

Bio-LPG: Zukunftsfähig und bezahlbar in die Energiewende.

Selbstbestimmt in die Energiewende. Mit Westfalengas Bio. Hergestellt aus biogenen Reststoffen und nachwachsenden Rohstoffen ist es Ihre kostengünstige Erfüllungsoption für das GEG. Gehen Sie mit Westfalengas Bio Ihren wichtigsten Schritt in Richtung zukunftssicherer, klimaschonender Energieversorgung. Wir sind dabei an Ihrer Seite.

 

WestfalenGas: Flüssiggas plus Herzblut.


Mit Flüssiggas der Marke Westfalengas machen Sie alles richtig: Sie sichern sich die Kraft moderner Gaswärme für den hocheffizienten Energieeinsatz. Sie profitieren von der Flüssiggas-Kompetenz, die Westfalengas seit 1954 aufgebaut hat. Sie gewinnen einen der leistungsfähigsten Flüssiggas-Spezialisten als zuverlässigen Versorger. Und Sie bekommen das Herzblut unserer Energie-Experten. So entsteht genau die Flüssiggasversorgung, die am besten zu Ihnen passt: IHRE!

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Thema Flüssiggas

Was ist der Unterschied zwischen Flüssiggas und Erdgas?

Erdgas und Flüssiggas sind zwar beides Kohlenwasserstoffe, sie unterscheiden sich jedoch deutlich: Erdgas wird aus unterirdischen Vorkommen gefördert und über große Pipelines und Fernleitungsnetze verteilt. Flüssiggas wird vor allem bei der Öl-Raffination gewonnen und ist unabhängig von Pipelines. Gasförmig verdichtet wird Erdgas auch CNG (Compressed Natural Gas) genannt. LNG (Liquefied Natural Gas) hingegen ist verflüssigtes Erdgas. Das führt leider oft zu Verwechslungen mit Flüssiggas, also Propan, das mit LPG (Liquefied Petroleum Gas) abgekürzt wird. Westfalengas ist Flüssiggas (LPG).

Wie sieht die Zukunft mit Flüssiggas aus?

Flüssiggas ist weltweit in ausreichenden Mengen verfügbar, zahlreiche Bezugsquellen in Westeuropa sichern langfristig die Versorgung. Flüssiggas leistet bereits heute als Garant für effiziente Energienutzung und aufgrund seiner Kompatibilität mit regenerativen Energien einen wichtigen Beitrag zur Energiewende.  

Wann wird Flüssiggas flüssig?

Ein bisschen Druck reicht schon: Ab 8 bar geht Flüssiggas vom gasförmigen in den flüssigen Aggregatzustand über. Dabei verwandelt sich ein Liter Gas in etwa 0,0038 Liter Flüssigkeit. 

Sprechen Sie uns einfach an!

Sie wissen noch nicht, welches Flüssiggas-Versorgungsmodell zu Ihren Bedürfnissen passt? Wir zeigen Ihnen alle Möglichkeiten und finden gemeinsam die beste Lösung für Ihre Flüssiggasversorgung mit Westfalengas.

Flüssiggastank mieten
 
Flüssiggastank kaufen
 
Flüssiggas bestellen
 
Bio-Flüssiggas
 
Zeit für den Wechsel: Jetzt von Öl auf Flüssiggas umstellen
 
Gasflaschen (Propan)