Detailansicht - Westfalen AG
  1. Unternehmen + Jobs
  2. Presse + News
  3. Erfolgreiche Innovation Night im Westfalen Forum
Innovation 05.07.2024

Erfolgreiche Innovation Night im Westfalen Forum

Ideen erstmalig auf der großen Bühne

 

Die erste Herausforderung in der dritten Runde des Westfalen-Ideenwettbewerbs Headventures ist geschafft: Bei der Innovation Night in Zusammenarbeit mit dem REACH – EUREGIO Start-up Center im Westfalen Forum haben gestern (04.07.) zehn Teams aus Westfalen-Mitarbeitenden und Studierenden der FH und Universität Münster erstmalig ihre Ideen vor Kolleg:innen, Freund:innen, Familie, Mitgliedern der Münsteraner Start-up-Szene und einer erfahrenen Jury gepitched.

Obwohl das Finale von Headventures erst im November stattfindet, war die Innovation Night ein erster, besonderer Höhepunkt im Programm, der sich nicht nur für rund 200 Zuschauer:innen, sondern vor allem auch für die Teams gelohnt hat: Nach der sechswöchigen „Laborphase“ vergab die Jury aus Westfalen-Vorständin Dr. Meike Schäffler, Dirk Bücker, Geschäftsführer NGC.tec, Prof. Dr. Thorsten Wiesel von der Universität Münster, Prof. Elmar Brügging von der FH Münster, und Lara Wagemann, Co-Founder und Geschäftsführerin bei AllCup, schon einmal an drei Gruppen Preise in Höhe von insgesamt 7 000 Euro.

Der erste Platz, der mit jeweils 2 500 Euro dotiert war, ging an gleich zwei Teams: An das Team Cargovibe, mit ihrer Idee für eine App, die es Lkw-Fahrer:innen ermöglicht, freie Rastplätze entlang ihrer Route zu reservieren, via Sprachsteuerung während der Fahrt. Ebenfalls begeisterte das Team Crick Enzymes, die an der innovativen Produktion von Enzymen für nachhaltigere und effizientere industrielle Prozesse arbeiten. Das Team holte zudem den mit weiteren 500 Euro dotierten Publikumspreis. Mit 1 500 Euro zieht das Team City Charge in die nächste Phase von Headventures. Sie möchten gewerbliche Parkplätze mit E-Ladestationen ausstatten, damit Anwohner:innen auf diesen – nachts sonst ungenutzten Flächen – kostengünstig und bequem ihre E-Autos laden können.

Jury-Mitglied Dr. Meike Schäffler zog zu Beginn der Veranstaltung ein positives Zwischenfazit für die Entwicklung des Formats Headventures: „Über den Tellerrand schauen ist bei Innovation und Kreativität immer eine gute Idee. Die Kooperation mit dem REACH ermöglicht uns genau das und wir sind begeistert, wie gut diese Idee angekommen ist und dass sich so viele junge Menschen angemeldet haben.“  

Im Fokus des Abends standen die Pitches. Jedes Team hatte drei Minuten Zeit, um Jury und Publikum von ihrer Idee zu überzeugen, und musste sich zudem den knallharten Fragen der Juroren stellen. Keine leichte Aufgabe – aber eine, die die Teams dank eines intensiven Pitch-Trainings beim REACH und mit der Unterstützung ihrer Freund:innen und Familien im Publikum souverän gemeistert haben. Zudem gab es einen spannenden Talk über „Mobilität und erneuerbare Energien“ und einen Infostand zum REACH Start-up Center sowie zur Bildungsinitiative der Westfalen AG.

Zum Abschluss der Veranstaltung appellierte Schäffler noch einmal an alle Teams: „Ihr alle könnt stolz darauf sein, dass ihr es bis hierhin geschafft habt und euch heute getraut habt, auf dieser Bühne zu stehen. An alle, die heute nicht auf dem Treppchen gestanden haben: auf jeden Fall weitermachen, denn im November gibt es eine neue Chance. Ich freue mich auf eure Pitches!“


Mehr Informationen zum Thema.

Nachhaltigkeit - Unser Verständnis von einer nachhaltigen Welt

Die Zukunftsmacher - Vision + Mission der Westfalen-Gruppe